Sicherheit nach Schweizer Standards

Die an TWINT beteiligten Banken garantieren ein Höchstmass an Sicherheit und Datenschutz.

    Was wir tun Was Sie tun können Datenschutz App Store FAQ Support Download

Was wir tun

Protected access

Geschützter Zugriff

Deine TWINT App wird mit einer PIN oder Touch ID geschützt. Wenn du dein Smartphone verloren hast, kannst du uns jederzeit kontaktieren und dein TWINT Konto sperren lassen.

Kontakt

Secure transactions

Sichere Transaktionen

TWINT ist so sicher wie E-Banking. Das Geld wird nicht direkt auf dem Smartphone gespeichert. Alle Transaktionen finden in einer gesicherten Umgebung statt.

Comprehensive data protection

Umfassender Datenschutz

TWINT bewahrt alle personenbezogenen Daten an einem sicheren Ort in der Schweiz auf. Gut zu wissen: Die TWINT AG gibt ohne ausdrückliche Einwilligung des Kunden keine personenbezogenen Daten an den involvierten Geschäftskunden und / oder an Dritte weiter.

Mehr Informationen


Was du tun kannst

Zusätzlich zu dem, was wir für die Sicherheit Ihrer Daten tun, kannst auch du deinen eigenen Beitrag leisten. Lese hier unsere Tipps und Tricks für maximale Sicherheit.

Geld senden und empfangen

Beim Senden und Empfangen von Geld mit der TWINT App:

  • Validiere nie eine TWINT Zahlung, deren Empfängerin oder Empfänger du nicht kennst. Wenn du aufgefordert wirst, eine P2P-Zahlung auszulösen, validiere die Zahlung nicht, ausser du hast diese Zahlungsanforderung erwartet. Überprüfe die Angaben der Empfängerin oder des Empfängers sorgfältig, damit die Zahlung an die richtige Person überwiesen wird. Verlasse dich dabei nicht auf das Nachrichtenfeld in der Zahlungsanforderung. Dieses ist nicht Teil des Zahlungsprozesses – es dient nur der Kommunikation.
  • Wenn du eine P2P-Zahlung auslöst, verwende deine Kontaktliste und überprüfe die Richtigkeit der Angaben. Verwende für die Zahlung den echten Namen der Person und nicht deren Spitznamen.
  • Bist du nicht sicher, ob du die richtige Telefonnummer einer Person hast? Dann ist es sicherer, sie zu bitten, dir eine Zahlungsanforderung zu schicken, anstatt ihr das Geld direkt zu senden. So kannst du sicherstellen, dass das Geld bei der richtigen Empfängerin bzw. dem richtigen Empfänger ankommt.
  • P2P-Zahlungen können nicht mit einem QR-Code ausgelöst werden. Um eine P2P-Zahlung auszulösen, benötigst du die Telefonnummer und den Namen der Empfängerin oder des Empfängers.
  • P2P ist für private Überweisungen an Freunde und die Familie gedacht. Verwende P2P nicht, um Waren und Dienstleistungen von unbekannten Anbietern zu kaufen. Verkäufer sollten QR-Code-basierte TWINT Zahlungen anbieten.
  • Verwende die Funktion «Guthaben entladen» nie, um Zahlungen auszulösen.
Regelmässige Überprüfung

Denk daran, folgendes regelmässig zu überprüfen:

  • Die TWINT Standard-App und das damit verbundene Gutschriftskonto für eingehende Zahlungen, falls dumehrere TWINT Apps sowie Konten besitzt. Gutschriften können nur auf einem einzigen Konto verbucht werden.
  • Die Liste der Händler, für die du TWINT als Zahlungsart hinterlegt haben.
  • Deine hinterlegten Kundenkarten. Stelle sicher, dass diese aktuell sind und alle Angaben stimmen.
Online-Shopping

Beim Online-Shopping solltest du folgendes beachten:

  • Vergewissere dich, dass du im richtigen Online-Shop bist, indem du den Domain-Namen sorgfältig überprüfst.
  • Die Funktion «Geld senden und empfangen» ist ausschliesslich für private Überweisungen an Freunde und die Familie gedacht. Wenn du diese Funktion nutzen möchtest, um Waren oder Dienstleistungen zu kaufen, insbesondere von Personen, die du nicht kennst und die nicht als Verkäufer auf entsprechenden Werbeplattformen aufgeführt sind, musst du dir bewusst sein, dass hier möglicherweise ein Betrugsversuch vorliegt und du dein Geld verlieren könntest.
  • Gib auf Websites, die nicht vertrauenswürdig sind, keine Angaben oder Informationen an.
  • Schütze deinen Benutzernamen und Passwörter immer und gib diese niemals an Dritte weiter.
  • Falls mehrere TWINT Apps auf deinem Smartphone installiert sind, achte darauf, die richtige App für die Zahlung auszuwählen, wenn das Smartphone vom Online-Shop zur Zahlungsanwendung wechselt.
Weitere Tipps

Denk daran:

  • TWINT wird dich niemals per E-Mail, SMS, Telefon oder Post nach persönlichen Daten, Finanzangaben oder Passwörtern fragen, ausser zur Identifizierung durch den Support.
  • TWINT wird dir niemals unaufgefordert E-Mails oder SMS mit Links schicken und dich bitten, dich in dein Konto einzuloggen, es sei denn, du hast die TWINT App noch nicht heruntergeladen und jemand möchte dir Geld senden.
  • TWINT ist nur als Anwendung für iOS und Android verfügbar. Es gibt kein Webportal für die TWINT App.
  • Lass dich durch Mitteilungen wie «Wenn Sie jetzt nicht zahlen, erhalten Sie eine Geldbusse oder werden mit einer Gebühr belegt» von niemandem unter Druck setzen. Betrüger können beispielsweise aktuelle Ereignisse, Notfälle oder politische Situationen ausnützen, um dich zu kontaktieren und Zahlungen anzufordern.
  • Lade die TWINT App nur aus dem App Store von Apple oder aus dem Google Play Store herunter.
  • Melde verdächtige E-Mails und Spam in deinem Posteingang.
  • Wende dich im Zweifelsfall an die örtlichen Behörden oder die Polizei.

Datenschutz

Datenschutz und Transparenz haben für TWINT einen hohen Stellenwert. Wir möchten die Nutzerinnen und Nutzer an dieser Stelle in Kurzform darüber aufklären, welche Daten bei uns gespeichert und wozu sie verwendet werden. Rechtlich massgebend sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die bei der Installation der App akzeptiert werden.

Mehr erfahren


App Store

Neu erfasst der App Store bestimmte Kategorien zum Thema Datenschutz. TWINT hat die von Apple abgefragten Kategorie-Definitionen bewusst breit ausgelegt, um gegenüber den Nutzern so transparent wie möglich zu sein. Genutzt werden jedoch nur die betriebs- und transaktionsnotwendigen Daten, wie nachfolgend sichtbar wird:

Gekaufte Artikel
Die «gekauften Artikel» nehmen Bezug auf die Bewegungen, welche in der TWINT App angezeigt werden. Dabei beschränkt sich der Inhalt auf die effektive Transaktionsübersicht. Dabei «sieht» TWINT weder den Warenkorb noch weitergehende Daten und kann diese somit auch nicht sammeln.

Finanzinformationen
Bei den «Finanzinformationen» handelt es sich um die zur Abwicklung einer TWINT Transaktion nötigen Daten (Damit die Gegenpartei weiss, welches Konto belastet oder gutgeschrieben werden muss). Dabei werden diese Daten bei TWINT aber maskiert verarbeitet (siehe auch «Kennungen») um einen grösstmöglichen Datenschutz zu gewährleisten. Zu keiner Zeit haben andere Parteien als die TWINT herausgebende Bank irgendeinen Zugriff oder Einsicht auf kontospezifische Informationen.

Standortfreigabe
Die «Standortfreigabe» ist eine Voraussetzung für alle Applikationen, welche Bluetooth einsetzen (Zahlungen via Beacon erfolgen mittels Bluetooth). Der Standort erschliesst sich dabei theoretisch aus der Position des Beacons, wird aber von TWINT nicht gespeichert oder weiterverwendet.

Benutzerinhalte
Bei den «Benutzerinhalten» handelt es sich um vom Nutzer erstellte Inhalte im Rahmen einer «Geld senden und empfangen» Transaktion, den Sie mitsenden wollen (z.B. einen Text oder ein Bild).

Browser-Verlauf
Der «Browser-Verlauf» umfasst lediglich die für die Transaktion nötigen Aktivitäten im Rahmen der TWINT+ Nutzung im Browser des Smartphones. Es werden darüber hinaus keine weiteren, allgemeinen Browserdaten gesammelt.

Kennungen
Die «Kennungen» beziehen sich auf TWINT-Spezifische User Identifikatoren (ID). Diese IDs werden bei der Registrierung für TWINT einmalig erstellt und regulieren dann den Zugang zum TWINT Account. Gerade diese IDs erlauben TWINT den höchstmöglichen Datenschutz, da damit auf direkte, personenbezogene Daten verzichtet werden kann.

Diagnose / Nutzungsdaten
«Diagnose»-Daten umfassen betriebsbezogene Daten wie z.B. die Antwortzeit einer App, Kommunikationszeiten mit dem Server oder Daten, welche im Fehlerfall erfasst werden (z.B. bei einem App-Absturz). Sie dienen der Identifikation von Fehlern und der entsprechenden Optimierung der TWINT App. Dasselbe gilt für die «Nutzungsdaten», die uns ermöglichen die App zu optimieren. Auch dies sind rein betriebsbezogene Daten über die Abläufe in der App (z.B. wie schnell eine Registrierung durchlaufen wird, ob es zu Abbrüchen kommt, etc.).


FAQ

Hast du deine TWINT PIN / dein TWINT Passwort vergessen oder möchtest du weitere Informationen zur Sicherheit der TWINT App erhalten? Bitte besuche unseren FAQ-Bereich.

Zu den FAQ


Support

Brauchst du Hilfe bei der Lösung eines Problems oder hast du allgemeine Fragen zur Sicherheit von TWINT? Kontaktiere über deine TWINT App den Support.

Alle Kontaktangaben

TWINT App jetzt downloaden

Egal bei welcher Bank du bist: TWINT ist für alle da. Wähle am besten die TWINT App einer Bank, bei der du ein Konto hast. So kannst du die App mit deinem Bankkonto verbinden.