Nutzungsbestimmungen App.

1. Geltungsbereich

a.) Die TWINT AG (nachfolgend: TWINT) ist eine Schweizer Aktiengesellschaft mit Sitz in Bern. Sie ist Betreiberin der Website www.twint.ch. und Anbieterin der TWINT-App.

b.) Personenbezeichnungen beziehen sich auf beide Geschlechter

c.) TWINT untersteht hinsichtlich der Beschaffung, Bearbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten ihrer Kunden der schweizerischen Datenschutzgesetzgebung (insbesondere Bundesgesetz über den Datenschutz, DSG, und Verordnung über den Datenschutz, VDSG).

d.) Der Datenschutz hat für TWINT einen hohen Stellenwert. Mit der beiliegenden Datenschutzerklärung werden über die Datenbearbeitung und über die Datenflüsse bei Verwendung der TWINT-App informiert.

2. Voraussetzungen für den Einsatz der TWINT App

a.) Damit das TWINT-System als Zahlungssystem eingesetzt werden kann, muss der Kunde die TWINT-App auf seinem Mobiltelefon installieren. Er wird bei der Installation aufgefordert, die abgefragten Benutzerinformationen einzugeben und sich damit zu registrieren. Sämtliche Zahlungen, welche mittels der TWINT-App getätigt werden, sind Abbuchungen aus einem Guthaben. Für den Einsatz der TWINT-App ist die Hinterlegung einer bestehenden Kontobeziehung bei einer Bank im Rahmen der regulatorischen Vorgaben optional.

b.) Eine nähere, regulatorisch geforderte Identifikation ist lediglich notwendig, wenn der Jahresumsatz einen in den Teilnahmebedingungen Privatkunden (nachfolgend TNB) genannten Betrag übersteigt, und / oder wenn der Kunde an einen anderen Kunden Geld überweisen will, welches nicht ausschliesslich der Bezahlung von Waren und Dienstleistungen dient. Er wird über die Notwendigkeit der Identifikation informiert. Es steht ihm frei, den Identifikationsprozess abzubrechen, was jedoch zu einer temporären Deaktivierung oder einer eingeschränkten Nutzung von TWINT führen kann. Diesbezüglich wird auf Ziffer 4 der TNB verwiesen.

3. Laden und Entladen des Guthabens

a.) Dem Kunden werden in der TWINT-App transparent die verschiedenen Möglichkeiten aufgezeigt, wie das Guthaben geladen werden kann (Prepaid). Der Aufladeprozess wird durch den Kunden initiiert und durch ihn ausdrücklich autorisiert. Die Limite des Guthabens und allenfalls damit verbundene Zusatzpflichten (Identifikation aufgrund regulatorischer Vorgaben) richtet sich nach den TNB.

b.) Eine Entladung des Guthabens kann lediglich erfolgen, wenn ein Referenzkonto bei einer Bank hinterlegt ist. Das Guthaben wird in der Folge auf dieses Konto überwiesen.

4. Direktverbuchung

TWINT kann dem Kunden abhängig von der Partnerbank neben dem Auf- und Entladen von Guthaben auch die Möglichkeit der Direktverbuchung auf ein angehängtes Referenzkonto bieten. Dazu wird die TWINT App einmalig mit einem Referenzkonto bei einer Partnerbank von TWINT verbunden, die die Direktbuchung zulässt. Danach werden Zahlung mit der TWINT App direkt auf dem Referenzkonto belastet, resp. gutgeschrieben, analog zu einer Debitkarte. Ein prepaid Guthaben auf der TWINT App gibt es nicht mehr.

5. Zahlen mit der TWINT App

a.) Möchte der Kunde bei einem Point of Sale (nachfolgend POS) eines Geschäftskunden eine digitale Zahlung via TWINT-App auslösen, wird im TWINT System eine Verbindung zwischen der TWINT-App des Kunden und dem POS hergestellt.

b.)    Der konkrete Verbindungsaufbau zwischen POS und der TWINT-App unterscheidet sich nach Art des POS.

  • Ladenkasse mittels TWINT-Terminal (technische Einrichtung am POS, welche den Verbindungsaufbau und den Datenaustausch zwischen dem Mobiltelefon des Kunden und dem POS ermöglicht);
  • Eingabe einer am POS angezeigten Nummer oder Scannen eines QR-Codes;
  • Internet: mittels Eingabe einer im E-Shop angezeigten Nummer, Scannen eines QR-Codes;
  • Automatischem Verbindungsaufbau bei wiederkehrender TWINT-Bezahlung durch den im E-Shop registrierten Kunden auf Initiative des Kunden;
  • In einer App: mittels automatischem Verbindungsaufbau auf Initiative des Kunden;
  • An Automaten: wie Ladenkasse oder Internet.

c.) Der POS meldet dem TWINT-System, welcher Betrag belastet werden soll. In der Folge sendet das TWINT System eine Zahlungsaufforderung in die TWINT-App des Kunden. Der Kunde kann in den Einstellungen seiner App frei wählen, ab welchen Beträgen eine Zahlung jeweils a) automatisch, b) nach ausdrücklicher Bestätigung durch ihn («OK»-Button) oder c) nach Eingabe einer PIN erfolgen soll. Falls Einmal getätigte Einstellungen können jederzeit angepasst werden.

d.) Nach Freigabe der Zahlung durch den Kunden erfolgt die Abbuchung des konkreten Betrages aus dem Guthaben in der TWINT-App des Kunden. Im Zeitpunkt der Abbuchung erfolgt kein Verbindungsaufbau zu einem Bank- und oder Postkonto, auch dann nicht, wenn der Kunde ein Referenzkonto in der TWINT-App hinterlegt hat.

e.) Im TWINT-System werden der Totalbetrag des Einkaufs, der Zeitpunkt des Einkaufs, der Standort des POS, an welchem die Zahlung getätigt wird, erfasst. TWINT erhält keine Angaben über den Inhalt des Warenkorbs, es sei denn, die Übergabe ist gemäss Ziffer 7d) geregelt. Das TWINT-System erstellt eine Gutschrift zuhanden des Geschäftskunden; das Guthaben wird auf die Konten des Geschäftskunden überwiesen.

f.) TWINT gibt ohne ausdrückliche Einwilligung des Kunden keine personenbezogenen Daten an den involvierten Geschäftskunden und / oder an Dritte weiter, es sei denn, die Übergabe ist gemäss Ziffer 6 geregelt.

g.) Setzt der Kunde im Zeitpunkt der Zahlung mit der TWINT-App eine Sichtkarte des Geschäftskunden (Kundenbindungsprogramm) physisch ein, finden hinsichtlich dieses Kundenbindungsprogramms die gleichen Datenflüsse statt wie bei einer Zahlung ohne Verwendung der TWINT-App.

6. Weitergabe von Transaktionsdaten an Partnerbank

Bei der unter Ziffer 4 erwähnten Direktverbuchung werden die für die Direktverbuchung der Transaktion benötigten Informationen an die Bank, die das Referenzkonto führt, übergeben.

7. Hinterlegung von Sichtkarten

a.) Der Kunde hat die Möglichkeit, Sichtkarten verschiedener Geschäftskunden (je nach Angebot von TWINT) direkt in der TWINT-App zu hinterlegen. Will er dies tun, hat er die nötigen Einstellungen und Eingaben vorzunehmen. Mit der Hinterlegung einer Sichtkarte in der TWINT-App und der Aktivierung gibt er mithin seine ausdrückliche Einwilligung der Verwendung der Sichtkarte ab. Diese wird in der Folge automatisch in den Zahlungsprozess mit TWINT einbezogen, sofern dies durch den jeweiligen Sichtkarten-Herausgeber technisch ermöglicht wurde. Der Kunde kann die Verwendung der Sichtkarte in der TWINT-App jederzeit deaktivieren.

b.) Der Ablauf der Zahlung richtet sich auch in diesem Fall nach Ziffer 5.

c.) Die Datenflüsse zwischen dem Kunden und dem im konkreten Fall involvierten Geschäftskunden richten sich ausschliesslich nach dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Geschäftskunden. Für TWINT ist im Rahmen der Zahlungsabwicklung lediglich eine Identifikationsnummer ersichtlich, welcher dem Geschäftskunden übermittelt wird. Der Geschäftskunde erhält in diesem Fall die gleichen Informationen wie beim physischen Einsatz der Sichtkarte an der Kasse.

d.) Ob der Geschäftskunde weitere Daten an TWINT übergibt (beispielsweise Warenkorbdetails eines Einkaufes, auf dessen Basis dem Kunden ein Coupon ausgespielt werden soll), regelt sich einzig nach dem Vertragsverhältnis zwischen dem Geschäftskunden und dem Kunden. Der Geschäftskunde ist für die vertragskonforme Bearbeitung der Kundendaten und für das Einholen der notwendigen Einwilligungen verantwortlich.

8. Sammlung und Nutzung von Daten für die ­Verbesserung der TWINT App

a.) TWINT sammelt und nutzt Daten für die Bereitstellung und Verbesserung des eigenen Service. Dabei handelt es sich einerseits um Daten, auf welche die TWINT-App gemäss den Einstellungen des Kunden auf dem Mobiltelefon zugreifen darf (z.B. Empfang von BLE-Signalen, Geo-Location sowie, KalenderdatenTimestamps, etc.), andererseits um technische Daten und Informationen, welche im Rahmen des Einsatzes der TWINT-App anfallen.

b.) TWINT gibt diese Daten nie an Geschäftskunden und / oder Dritte weiter, sondern verwendet sie ausschliesslich für die Bereitstellung und Verbesserung des eigenen Service.

9. Google Analytics

TWINT nutzt in der TWINT App das Google Analytics Software Development Kit (SDK) der Google Inc. („Google“), um das Nutzerverhalten in der App zu analysieren mit dem Ziel, die TWINT App fortlaufend zu optimieren und auf die Bedürfnisse der Nutzer auszurichten. Die durch das SDK gesammelten Informationen über die Benutzung der TWINT-App, insbesondere

  • Analytics-ID (Zufallswert, anhand dessen TWINT den User identifizieren kann)
  • Client ID (Zufallswert, welcher das verwendete Gerät identifiziert und es Google erlaubt, gesendete Events in eine Gerätesitzung zusammenzufassen), der jedoch keine Rückschlüsse auf das Gerät des Benutzers erlaubt
  • Kennzahlen des Geräts (Marke, Typ, Bildschirm, Speicher)
  • Informationen über die Plattform (z.B. iOS und Android-Version)
  • Version der installierten TWINT-App
  • Allenfalls Typ und Version des benutzten Internetbrowsers
  • die IP-Adresse des zugreifenden Rechners (gekürzt, damit eine Zuordnung zum konkreten Nutzer nicht mehr möglich ist)

werden an Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um die Nutzung der TWINT-App auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten für TWINT zusammenzustellen und um weitere mit der Nutzung der TWINT-App verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Die IP-Adressen werden anonymisiert (um drei Stellen gekürzt), so dass eine Zuordnung zum konkreten Nutzer nicht möglich ist.

Der Nutzer hat die Möglichkeit, die Sammlung und Übermittlung von Nutzungsdaten an Google in der TWINT APP in den Einstellungen jederzeit auszuschalten.

10. Personalisierte Werbung und «Mobile Coupons»

a.) Der Kunde kann sich gegenüber TWINT ausdrücklich damit einverstanden erklären (Opt-in), dass TWINT Daten für personalisierte Werbung und «Mobile Coupons » sammeln, auswerten und weiter verwenden kann. Dieses Einverständnis kann er auf ausdrückliche Nachfrage im Zeitpunkt der Installation der TWINT-App und/oder zu einem späteren Zeitpunkt durch Anpassung der Einstellungen in der TWINT-App abgeben.

b.) Die Zustimmung des Kunden ermöglicht es TWINT, dem Kunden auf seine persönlichen Interessen zugeschnittene Werbung und / oder Mobile Coupons zuzustellen.

c.) Auch im Falle einer Zustimmung des Kunden gibt TWINT keine personenbezogenen Daten der Kunden an involvierte Geschäftskunden und / oder Dritte weiter. Die involvierten Geschäftskunden erhalten lediglich Zugriff auf und Zugang zu anonymisierten Daten.

11. Beizug Dritter

a.) Der Kunde ist ausdrücklich damit einverstanden, dass TWINT zur Erbringung ihrer Dienstleistungen Dritte (z.B. Payment Service Provider) beiziehen darf und dass dabei Kundendaten, soweit erforderlich, weitergegeben werden können. TWINT ist zu einer sorgfältigen Auswahl, Instruktion und Kontrolle der Dienstleister verpflichtet und trägt die Verantwortung für eine datenschutzkonforme Bearbeitung der Daten.

b.) Der Dritte darf die Daten ausschliesslich gemäss der vorliegenden Datenschutzerklärung im Auftrag von TWINT verwenden. Eine Verwendung der Daten zu eigenen Zwecken des Dritten ist untersagt.

12. Aufbewahrung und Löschung

a.) Die bei der Registrierung bekannt gegebenen Daten bleiben bis 3 Monate nach Löschung der App gespeichert. Die übrigen bei TWINT gespeicherten personenbezogenen Daten des Kunden werden gelöscht, wenn sie zur Durchführung der Dienstleistungen nicht mehr benötigt werden, spätestens jedoch 4 Jahre nach deren Speicherung.

b.) Löscht der Kunde die App oder verzichtet er nachträglich auf personalisierte Werbung und Mobile Coupons, werden die personenbezogenen Daten spätestens nach 3 Monaten gelöscht / anonymisiert.

c.) Ausgenommen von den Bestimmungen dieser Ziffer 12 sind Daten, die zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten länger aufbewahrt werden müssen.

13. Auskunfts- und Informationsrecht

a.) Bei Fragen zur Bearbeitung der persönlichen Daten, kann der Kunde TWINT über folgende Adresse kontaktieren: privacy@twint.ch

 

Version 6 vom 1. April 2016