«Unsere Kundinnen und Kunden sollen ihre Billette überall, jederzeit und einfach bezahlen können.»

Seit April 2019 kann mit TWINT in der SBB App, auf SBB.ch und an den Billettautomaten bezahlt werden. Alberto Bottini, Leiter Vertrieb, Services und Vermarktung bei SBB Personenverkehr, dazu im Interview.

Herr Bottini, wie kaufen und bezahlen SBB Kundinnen und Kunden heute ihre Billette? Was hat sich in den letzten fünf oder zehn Jahren verändert?
In den letzten Jahren gab es einen starken Trend zur Selbstbedienung. Anfänglich standen dafür die Billettautomaten zur Verfügung, nach und nach etablierte sich der Online-Billettkauf. Wie in vielen anderen Bereichen unseres Alltags hat das Smartphone natürlich auch beim Billettkauf immer mehr an Bedeutung gewonnen. Heute verkaufen wir nur noch jedes zehnte Billett am Schalter. Unsere Kundinnen und Kunden besuchen unsere Reisezentren vor allem noch um sich beraten zu lassen.

Mit «EasyRide» haben wir im Herbst 2018 den nationalen Markttest zum automatischen Ticketing lanciert. Der Reisende checkt dafür auf seinem Smartphone beim Einsteigen ein und am Zielort wieder aus. Aufgrund der GPS-Daten werden dann die Kosten für die Fahrt berechnet und dem Kunden über das in der SBB Preview App hinterlegte Zahlungsmittel belastet.

Was ist den SBB Kundinnen und Kunden wichtig beim Bezahlen?
Zentral ist ein einfacher Ablauf – sowohl beim Kauf wie beim Bezahlen. Unsere Kundinnen und Kunden haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse. Diese versuchen wir mit unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten zu berücksichtigen. Mit TWINT können wir nun auch das immer wichtiger werdende Mobile-Payment in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Partner anbieten.

Seit April 2019 kann in der SBB App, auf SBB.ch und an den Automaten mit TWINT bezahlt werden. Worin sehen Sie die Vorteile für die SBB Kundinnen und Kunden?
Unsere Kundinnen und Kunden sollen ihre Billette und Abos überall, jederzeit und auf einfache Art und Weise bezahlen können. Zusätzlich profitieren von TWINT auch diejenigen Kunden, die keine Kreditkarte haben und trotzdem nicht auf die Vorzüge des digitalen Bezahlens verzichten wollen.

Wie werden wir in 10 Jahren unsere Billette in der Schweiz bezahlen?
Das Bezahlen selbst wird immer mehr im Hintergrund ablaufen und damit wird es für unsere Kundinnen und Kunden noch einfacher barrierefrei und komfortabel zum Billett zu kommen. Gerade in den digitalen Kanälen ist es enorm wichtig, den Zahlungsprozess möglichst reibungslos und trotzdem transparent zu gestalten. Deshalb ist es unser Ziel, den Zahlungsprozess mit unseren Partnern im Zahlungsverkehr entsprechend weiterzuentwickeln.

Nutzen Sie persönlich TWINT? Wenn ja, wofür?
Ja, beim Einkaufen; hauptsächlich bei Coop und Migros sowie online bei Digitec.

Zurück

Nach oben springen