Spartipps zum International Students‘ Day

Auf dem Bankkonto herrscht gähnende Leere? Nicht verzweifeln, sparen muss nicht schwierig sein. Mit unseren Spartipps klappt’s bestimmt.

1180x660

Welcher Student kennt es nicht: Das Ende des Monats scheint noch in weiter Ferne und doch hat ihn das Bankkonto soeben für zu Ende erklärt. Zugegeben, eine gewisse Beherrschung in Sachen Finanzen muss ein Student an den Tag legen können. Aber sparen muss keine Tortur sein: Mit ein paar nützlichen Kniffen hier und da kannst du dein Konto easy entlasten – und deine Geldsorgen sind vergessen.

  1. Schreibe eine Einkaufsliste und halte dich an die Dinge, die dort draufstehen. Und gehe nicht mit knurrendem Magen einkaufen, um nicht jeder Verlockung zu verfallen.
  2. Viele Supermärkte reduzieren einen Grossteil ihrer Ware kurz vor Ladenschluss. Feierabend-Schnäppchen en masse!
  3. Verkaufe deine Klamotten, Bücher und DVDs an Flohmärkten oder organisiere eine Tausch-Party mit deinen Freunden. So machst du anderen eine Freude und staubst selbst coole Dinge ab.
  4. Statt teure Lehrbücher neu zu kaufen, nimm sie älteren Studenten ab, die sie nicht mehr brauchen – für einen Bruchteil des Originalpreises.
  5. Du hast einem Kumpel im Ausgang Geld geliehen? Fordere den Betrag ganz einfach via TWINT zurück: Wähle im Menü den Punkt «Geld senden» und verschicke einen freundlichen Reminder.
  6. Bereite dir dein Mittagessen zuhause vor und spare dir so die Warteschlange in der Mensa. Und Geld natürlich auch.
  7. …und denke auch an den Snack gegen ein fieses Nachmittagstief. Wie wär’s mit einem Müsliriegel oder Früchten?
  8. Deine Wohnung braucht ein Update? Stöbere in Brockenhäusern oder auf Flohmärkten nach individuellen Wohnaccessoires – die Extraportion Vintage Flair gibt’s gratis dazu.
  9. Nutze das Sportangebot deiner Schule. So kannst du unverbindlich und meist kostenlos neue Sportarten ausprobieren.
  10. Sitz öfters mal aufs Fahrrad statt in den Bus – so erkundest du deine Umgebung auf ganz neue Weise. Und Bewegung soll ja bekanntlich auch gesund sein.
  11. Lust auf einen Blockbuster? Profitiere in vielen Städten vom günstigen Kinomontag.
  12. Augen auf, Schnäppchenjäger! In der TWINT App unter «Marktplatz» findest du laufend neue Coupons und kannst von tollen Vorteilen profitieren.
  13. Smart Shopping: Frage dich beim Klamottenkauf, ob du dieses Teil leicht in deine Garderobe integrieren und es vielseitig kombinieren kannst. Passt es zu deinem Stil? Gefällt es dir auch in einem halben Jahr noch oder handelt es sich um eine kurzlebige Trenderscheinung?
  14. Für Serienjunkies: Share deinen Netflix-Account mit ein paar Freunden. Ihr bezahlt weniger und geniesst trotzdem die ganze Fülle an Entertainment.
  15. Häufige Restaurantbesuche gehen ins Geld. Besser: Koch mit Freunden zuhause dein Lieblingsgericht. Jeder bringt etwas mit und der Abwasch ist auch im Handumdrehen erledigt.
  16. Führe eine Übersicht über deine täglichen Ausgaben. Gut für alle, die sich immer mal wieder wundern, wohin eigentlich ihr ganzes Geld wandert. Tipp: In der TWINT App unter «Bewegungen» hast du stets den Überblick über deine Zahlungen.
  17. Überweise einen Teil deines Lohnes auf ein Sparkonto, das du nicht anrührst. Auch wenn es monatlich nur CHF 50 sind: Nach einer gewissen Zeit hast du eine schöne Summe Geld beisammen.
  18. Prüfe dein Handy-Abo und checke deine Alternativen: Benötigst du wirklich so viel Datenvolumen oder die vielen Gratis-SMS? Angebote vergleichen lohnt sich!
  19. Trinke Leitungswasser – am besten aus wiederverwendbaren Trinkflaschen.
  20. Volle Kostenkontrolle: Nutzt du TWINT nach dem Prepaid-Prinzip hast du dein Budget stets im Blick und kannst nur das ausgeben, was in der App verfügbar ist.